ShopFusion mit einem eigenen Shop Layout

Wenn Sie in Ihrem Shop ein anderes Layout, als das im Magento/OXID-Paket enthaltene, verwenden möchten, dann können Sie dies tun. Sie müssen aber einige, kleinere Ergänzungen an Ihrem Layout vornehmen. ShopFusion ist darauf angewiesen, dass sich in der HTML-Ausgabe des Shops bestimmte HTML-Kommentare befinden.

Die HTML-Kommentare sind alle nach dem selben Prinzip Aufgebaut:

<!-- ###CONTENTAREA### start -->
   ...irgendein HTML...
<!-- ###CONTENTAREA### stop -->

Wobei für das Wort CONTENTAREA noch andere Werte möglich sind. Das sieht aber nicht nur genau so aus wie der von TYPO3 her bekannten Subpart-Template-Mechanismus, sondern es funktioniert auch genau so. ShopFusion sucht nach bestimmten Subparts in der HTML Ausgabe des Shops und nimmt sich das HTML des Subparts, um dieses dann weiter zu verarbeiten und später im TYPO3 Frontend anzuzeigen. Z.B. wird das HTML des Subparts ###CONTENTAREA### später in den Textmarker ###SHOPCONTENT### kopiert, den Sie in Ihrem TYPO3 verwenden.

Was Sie jetzt also tun müssen, damit Ihr Layout zusammen mit ShopFusion funktioniert ist, Sie müssen diese HTML-Kommentare in Ihrem Layout verteilen. Welche das genau sind, wohin sie müssen und welcher Subpart aus dem Shop auf welchen Marker im TYPO3 gemapped wird, dass unterscheidet sich zwischen Magento und OXID. Deswegen bekommen Sie hier zwei getrennte Übersichten.

Magento:
Übersicht der Verteilung von Subparts in Magento Templates.
Übersicht der Zuordnung von Subparts aus den Magento Templates zu TYPO3 Textmarkern.

OXID:
Übersicht der Verteilung von Subparts in OXID eShop Templates.
Übersicht der Zuordnung von Subparts aus den OXID eShop Templates zu TYPO3 Textmarkern.

In der Übersicht sehen Sie Dateipfade und -namen, gefolg von mindestens einem Subpart-Bezeichner. Wenn Sie jetzt eine dieser Dateien öffnen1), dann sehen Sie, dass sich darin ein Subpart mit dem Subpart-Bezeichner befindet. Dieser Subpart umschließt immer eine bestimmte Shopfunktion.

Hier sehen Sie ein Beispiel für Magento:

popular.phtml
<!-- ###POPULARTAGS### start -->
<div class="block block-tags">
    <div class="block-title">
        <strong><span><?php echo $this->__('Popular Tags'); ?></span></strong>
    </div>
    <div class="block-content">
        <ul class="tags-list">
            <?php foreach ($this->getTags() as $_tag): ?>
                <li><a href="<?php echo $_tag->getTaggedProductsUrl() ?>" style="font-size:<?php echo $_tag->getRatio()*70+75 ?>%;"><?php echo $this->htmlEscape($_tag->getName()) ?></a></li>
            <?php endforeach; ?>
        </ul>
        <div class="actions">
            <a href="<?php echo $this->getUrl('tag/list') ?>"><?php echo $this->__('View All Tags') ?></a>
        </div>
    </div>
</div>
<!-- ###POPULARTAGS### stop -->

Sie sehen, die POPULAR TAGS Box wird so mit dem Subpart ###POPULARTAGS### umschlossen.
Wenn Sie in Ihrem eigenen Layout ebenfalls POPULAR TAGS verwenden, dann müssen Sie an den notwendigen Stellen, in Ihrem Layout, ebenfalls diesen Subpart hinzufügen. Das wiederholen Sie einfach für alle anderen Funktionen, die Sie in Ihrem Layout verwenden möchten. Sie müssen nicht alle Subparts verwenden, sondern können weglassen, was Sie nicht benötigen.

Sie können einen Subpart auch mehrfach in der selben Ausgabe verwenden. ShopFusion wird alle gleichnamigen Subparts verketten und in den selben Textmarker im TYPO3 Frontend kopieren. Dieses Verhalten ist besonders interessant, um bspw. CSS und JavaScript von unterschiedlichen Stellen aus dem Shop Layout einzusammeln und in einen Textmarker für das TYPO3 Frontend zu befördern.

1) aus dem Magento/OXID Paket, das Sie von uns bekommen haben
Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code shopfusion:konfiguration:eigenes_shop_layout (erstellt für aktuelle Seite)